Mein Beitrag

Was für mich selbstverständlich ist:

  • Absolute Diskretion. Niemand erfährt etwas über Sie oder die Gespräche, die wir führen.
  • Ich arbeite unabhängig. Das heißt: Niemand beeinflusst unsere Gespräche oder deren Verlauf außer Ihnen und mir im gegenseitigen Austausch.
  •  Die Basis meiner Arbeit mit Ihnen sind gegenseitige Wertschätzung, gegenseitiges Vertrauen und gegenseitiger Respekt, Aufrichtigkeit und Transparenz. Dazu gehört für mich übrigens auch, dass ich Ihnen aufrichtig sagen würde, wenn ich mich für nicht kompetent genug halte, um Sie zu Ihrer vollen Zufriedenheit zu beraten.
  •  Alle Techniken, die mir zur Verfügung stehen, setze ich zu Ihrem Besten ein.
  • Sie und ich führen ein Vorgespräch und treffen verbindliche Absprachen für den Ablauf des Coachings. Diese orientieren sich an Ihrem Ziel, das Sie erreichen wollen. Die Gespräche mit Ihnen belaufen sich in der Regel auf ein bis maximal 10 Stunden. Dabei ist ein Gespräch von einer Stunde Dauer in der Woche zunächst obligatorisch.

Was ich biete:

  •  Viel Erfahrung als Coach. Ich habe 2010 eine einjährige Weiterbildung an der Coaching Akademie in Hannover absolviert, die mit einer erfolgreichen Prüfung der Industrie- und Handelskammer in Hannover endete (Coach der Wirtschaft IHK). Seitdem coache ich Einzelpersonen, Paare oder Teams, die sich für lösungsorientierte Beratung entschieden haben. Die Gespräche führe ich in den Abendstunden oder am Wochenende. Zum einen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass es für die Klienten entspannter ist. Zum anderen, weil ich tagsüber als Redakteurin arbeite. Wenn Sie an dieser Stelle Referenzen vermissen: Ich habe selbige aus Diskretionsgründen weg gelassen.
  • Ich bin Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Coaching und dort auch als Coach gelistet. Das bedeutet: Ich bilde mich laufend fort und nehme Supervision in Anspruch, mit deren Hilfe ich mein eigenes Tun reflektiere. Die Deutsche Gesellschaft für Coaching ermöglicht es mir auch, im engen Austausch mit Kollegen und Kolleginnen zu sein und Methoden, die im Coachingprozess zur Anwendung kommen, zu lernen, zu üben und zu diskutieren. Entsprechende Tagungen erweitern und vertiefen meinen Wissenshorizont. 

Was ich kann:

  • Ich berate Sie in Krisen- und Konfliktsituationen. Ob diese privater oder beruflicher Natur sind, spielt dabei grundsätzlich erstmal keine Rolle.

Ausführlichere Informationen zu meinem Coachingverständnis, zu meiner Zielgruppe und meinen Methoden finden Sie unter der Rubrik „Kompetenzen“. Aber sprechen Sie mich auch und immer gerne persönlich an, wenn Sie weitere Fragen haben.

Beratung bei privaten Konflikten – ein paar Beispiele

  • Wenn Sie Probleme mit dem Lebenspartner/der Lebenspartnerin haben, kann ich die Situation mit Ihnen klären. Ein vermeintlich einfaches Beispiel: Sie streiten sich mit ihrem Partner/Ihrer Partnerin andauernd darüber, wer den Müll entsorgt. Das belastet auf Dauer die Beziehung. Obwohl es so aussieht, als ginge es „nur“ um den Müll, ist es möglich, dass es dabei um ganz andere Dinge geht. Wir können herausfinden, welche das sind – und das entweder alleine oder gemeinsam mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin.
  • Oder: In Ihrer Familie gibt es Konflikte, die das Zusammenleben stark beeinträchtigen. Gemeinsam finden wir heraus, woran es liegen könnte und was Sie anders oder besser machen können – ganz nach Ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten.
  • Oder: Sie denken über Trennung von Ihrem Lebenspartner/Ihrer Lebenspartnerin nach, sind sich aber nicht ganz sicher, ob das der richtige Weg ist. Ich biete Ihnen an, gemeinsam mit Ihnen Ihre Gedanken zu ordnen und eine Klärung herbei zu führen.

Beratung bei beruflichen Problemen – ein paar Beispiele

  • Auch in beruflichen Fragen sind Sie bei mir richtig. Sei es, dass Sie sich in Ihrem Job nicht mehr wohlfühlen und nach einer Alternative suchen. Sei es, dass Sie jahrelang raus aus dem Beruf waren und wieder einsteigen möchten.
  • Oder sei es, dass Sie Konflikte im oder mit dem Team haben, bei denen Ihnen der Kopf schwirrt und Sie einfach keine Lösung finden.
  • Vielleicht suchen Sie auch seit längerem schon nach Ihrer Position im Team. Auch hier ist lösungsorientiertes Coaching ein guter Weg, um eine Perspektive zu finden oder auch, den Tunnelblick zu erweitern/das Licht am Ende des Tunnels endlich zu erreichen.
  • Sie finden sich in dem, was Sie bis hierher gelesen haben, ein wenig wieder, meinen aber, keine Zeit für ein Coaching zu haben? Höchste Zeit, Strategien für ein besseres Zeitmanagement zu entwickeln…

All diese Beispiele sind, wie gesagt, nur Beispiele. Das Leben wirft viele Fragen auf bzw. serviert einem „einen Hammer nach dem anderen“ – lösungsorientiertes Coaching kann helfen – sprechen Sie mich einfach an.

Was ich nicht leisten kann:

  •  Ich treffe keine Entscheidungen für Sie. Die Autonomie eines jeden Menschen und seine entsprechende Selbstbestimmtheit sind für mich nicht verhandelbar – und: Sie müssen hinter dem stehen können, was in Ihrem Leben weiter passiert.
  • Wenn Sie unter einer psychischen Erkrankung leiden, bin ich für Sie die falsche Ansprechpartnerin. Aber: Ich kann Sie während einer Psychotherapie auf einer anderen Ebene begleiten, wenn es Ihr Therapeut/Ihre Therapeutin empfiehlt.